by harMONIe
Es hat keine Eile.
Bleib!  Alles andere kann warten!





       
Hoe(s)chstpersönlich


                                                                        ... mit sanftem Strich
                                                      und ständig     ... auf Motivsuche






... möchte ich dir meine Gedichte, Gedanken und auch Kurzgeschichten näher bringen und ich würde mir wünschen, dass sie einen Augenblick - oder sehr gerne auch länger -
in deinen
Erinnerungen verweilen.







 Monika Hoesch



im April 1963 geboren
und zum optimistisch
denkenden Menschen erzogen,
lebe ich mit meiner Familie

in Nordrhein-Westfalen
in der Nähe von Aa
chen.

 

Sich selbst zu beschreiben ist wohl immer ein wenig schwierig ...

Ein humorvolles oder tiefgehendes Gespräch mit guten Freunden genieße ich genau so sehr, wie ein gutes Glas Wein und mir widerstrebt die Oberflächlichkeit vieler Mitmenschen; auch wenn es hier an dieser Stelle überheblich klingen mag - viele werden diese Äußerung nachvollziehen können. Jetzt und heute kann ich als Mensch auch unbequem sein und ich frage mich -
... warum erst heute!?

Nichtsdestotrotz, wer mich kennt weiß, mich durchziehen sympathisch warm pochende Adern, denn ich bin ein Mensch mit Herz und Seele. Ich träume, schwelge in guten Gedanken, bin neugierig und lebendig – und sehe dennoch das Leben mit klarem Blick.

Ich bin sehr kunstinteressiert - male oder zeichne gelegentlich – auch experimentell - mit Acrylfarbe, Pastellkreide und mehr. Meine Bilder sind lebensbejahend und farbharmonisch.

Die Art meiner Gedichte und Geschichten durchziehen die emotionalen Bereiche der Liebe, der sinnlichen Leidenschaft und puren Lebensfreude genauso wie die Augenblicke der Trauer oder Verzweiflung.

„Egal auf welche Art und Weise ich meine Gefühle und Eindrücke zum Ausdruck bringe, in dem was du siehst oder fühlst ist immer ein Stück meiner Seele enthalten!“

Ich freue mich auf ein Kennenlernen!


"Jeder sieht, was du scheinst.
Nur wenige fühlen, wie du bist!"

(Niccolò Machiavelli)



meine Veröffentlichungen
(bitte Bilder anklicken)





Hoe(s)chstpersönlich
... mit sanftem Strich
Hoe(s)chstpersönlich
... auf Motivsuche
Gedanken
fliegen sich frei

(Anthologie)



 Hoe(s)chstpersönlich
... zwischen den Zeilen

Ein Hauch von
Bergamotte



______________________________________________________________________________________









 Juni



Kalenderblatt aus dem Lichtblicke-Kalender - Foto: Sheila Lang ~ Text: Monika Hoesch

'Die bunte Ballonhülle hob sich langsam vom Boden ab.
Der Korb streifte noch kurz den bald duftenden Lavendel
und schwebte mit einer anhaltenden Lässigkeit
gleichmütig höher gen Himmel.'


(Auszug aus "Ein Hauch von Bergamotte")


Gedanken


Sind es nicht oftmals die fragilen Düfte, die uns in Erinnerung bleiben?

Gerade wahrgenommen und in den Turbulenzen des Alltags bald wieder verflogen.
Was unbewusst bleibt, ist der Gedanke an das -in einem ganz eigenen Moment- Geschehene.

Vielleicht ist es der Geruch von frisch gemähtem Gras,
der Tiefe schaffte an einem ganz besonderen Sommertag;

... der uns 'von innen wärmende Duft' von frisch gebackenem Brot,
der mich persönlich immer an 'nach Hause kommen' erinnert;

oder der muffige Geruch des Tafelschwamms,
aus der schon lange zurückliegenden Schulzeit;
der man als erwachsener Mensch deutlich liebevollere Beachtung schenkt,
als man es als Kind jemals konnte.

~

... plötzlich von jetzt auf gleich erwacht eine schlaftrunkene Erinnerung
und ist präsenter denn je.


*

Wir sollten viel mehr unserer Nase folgen - getreu der Redensart:

Ich kann dich gut riechen (mein liebes Leben).

Wecke deine Erinnerungen!










Die Monika und die Schweizer -
... ich weiß auch nicht woran's liegt  ;-)


Ich lerne immer wieder sehr sympathische, offene Menschen kennen, woraus sich Kontakte entwickeln, die das Herz erfreuen.
 
Dass das nunmehr häufiger Schweizer sind, die meine Lebensfreude teilen und mir gleichgesinnt sind, das ist für mich momentan noch ein undurchschaubares Phänomen. Es könnte sein, dass ich in meinem vorigen Leben ein Kind der Berge war. Das würde auch meine Leidenschaft für Käse und Schokolade erklären ;-) 
Nun, vielleicht erschließt sich mir das im Laufe der Jahre noch.
Genug philosophiert.
 
Fakt ist, ich habe wiederum eine Frau kennengelernt, die nicht nur Poesie liebt, sondern ihr einen Raum gibt - wo Poesie und Objekte eine Liaison miteinander eingehen und sich in einer Form darstellen, die nicht nur einfach dekorativ ist. Nach meinem Empfinden 'bekleidet' sie ausgewählte Objekte und verleiht ihnen mit vollkommener Handschrift edlen Glanz; gleich einer Frau, die ihre Weiblichkeit zur Geltung bringt, indem sie gekonnt zart schmückend ihre Schönheit betont.
 
Darf ich vorstellen:
Birgit Königsdorfer, 68er Jahrgang, arbeitet in Selbständigkeit unter dem Label "Königstochter" und es macht mich sehr stolz, dass ihr meine Gedichte, Gedanken, Worte, Zeilen so sehr gefallen, dass sie mich wissen ließ, ob sie sie nutzen darf, um ihre Objekte zu verzieren.
 
Zufällig Menschen zu begegnen, die mit mir auf der gleichen Wellenlänge sind und sich auf der selben Gedankenreise befinden, sind sehr bereichernd.
 
'Birgit, die 60er Jahrgänge sind sowieso die Besten ;-)
Hau rein, ich lasse mich weiterhin sehr, sehr gerne von dir überraschen!
Lass uns Gemeinsamkeiten schaffen. Ich danke dir!'
 
Auf diesem imposanten Holzobjekt findet man mein Gedicht "Wunder geschehen", das ihr auch gerne noch einmal unter
POESIE ... zum Nachdenken
 hier auf meiner
Homepage nachlesen könnt. 

     Variante 1

          
       Fotos © Birgit Königsdorfer

Ihre Objekte sind käuflich und ich kann euch nur empfehlen Birgit's Homepage zu besuchen und einfach mal durch ihre Seiten zu stöbern:





Wie Birgit mir schrieb, lässt "Wunder geschehen" sie einfach nicht los und sie hat beschlossen eine Trilogie anzufertigen. Somit darf ich euch hier Teil 2 der Trilogie vorstellen:

     Variante 2
           
      Fotos © Birgit Königsdorfer






 Copyright

Ich bitte ausdrücklich um Beachtung der Urheberrechte bezüglich meines Copyrights 'by harMONIe' bzw. Copyright Monika Hoesch. Dies gilt selbstverständlich genauso für das Copyright befreundeter Personen! Alle Rechte liegen bei der Autorin/Fotografin bzw. beim jeweiligen Autor/Fotograf. Eine Vervielfältigung der Bilder bzw. Gedichte oder Geschichten, ob geschrieben oder gesprochen - ist ohne vorherige Absprache nicht erlaubt!



_________________________________________________________________________